Personal Agility Podcast

{{ show.title }}Trailer Bonus Episode {{ selectedEpisode.number }}
{{ selectedEpisode.title }}
|
{{ displaySpeed }}x
{{ selectedEpisode.title }}
By {{ selectedEpisode.author }}
Broadcast by

Summary

Im zweiten Teil unseres Themenschwerpunkts zur persönlichen Strategieentwicklung wollen wir und mit einem etwas nachdenklichen Thema: Wie viel Lebenszeit habe ich denn eigentlich?

Show Notes

Im zweiten Teil unseres Themenschwerpunkts zur persönlichen Strategieentwicklung wollen wir und mit einem etwas nachdenklichen Thema: Wie viel Lebenszeit habe ich denn eigentlich?
  • Warum Das Thema
  • Zeitstrahl Übung
    • 25 cm langen Zeitstrahl, alle 2,5 cm/5 Kästchen 10 Jahre
    • Einzeichnen wo ihr jetzt gerade steht.
    • Lebenserwartung einzeichnen
  • Erst mal wirken lassen
  • Wichtige Ereignisse
    • Schule, Uni, Erster Job, 
    • Wie viel Zeit seit ihr schon beruflich unterwegs?
    • Wie viel beliebt noch bis zu eurem "Renten Ziel"?
    • Andere Hochs und Tief einzeichnen
    • "Jahrsiebte"
  • Das kann dann so aussehen: https://www.personal-agility-podcast.de/wp-content/uploads/2020/01/Lebenzeitskala.jpg
  • Wie passen meine Wichtigen Ziele in die Verbleibende Zeit
    • Habe ich mehrere Versuche?
    • Vorbereitungszeit und Nutzungszeit
    • Zwischenziele
    • Wie viel Eile habe ich?
  • Was tun wenn meine Ziele nicht mehr passen
    • Anerkennen
    • Gibt es andere Möglichkeiten das Ziel zu erreichen?
    • Gibt es anderen Ziele die den gleichen Nutzen bringen?
    • Mit welchem anderen Ziel kann ich glücklich sein?


Hat es Euch gefallen? Habt Ihr Verbesserungsvorschläge, Fragen oder Themenwünsche? Kommt auf mich zu:
Ihr könnt die Folge auf https://www.personal-agility-podcast.de/ kommentieren  und diskutieren.
simon@klaiber.com / https://www.linkedin.com/in/simonklaiber/ twitter: @simonklaiber

What is Personal Agility Podcast?

Agile Methoden sind in aller Munde. Doch lassen sich Methoden wie Kanban oder Scrum oder die darunter liegenden Prinzipien auch zum Selbstmanagement oder für ein besseres Miteinander in der Familie nutzen?