Personal Agility Podcast

{{ show.title }}Trailer Bonus Episode {{ selectedEpisode.number }}
{{ selectedEpisode.title }}
|
{{ displaySpeed }}x
{{ selectedEpisode.title }}
By {{ selectedEpisode.author }}
Broadcast by

Summary

Wer langfristig Leistungsfähig bleiben will, muss aufpassen die eigene Erholung nicht zu vergessen. In dieser Folge spreche ich darüber warum dies so schwer sein kann und warum auch der klassische "Müßiggang" so wichtig ist.

Show Notes

Wer langfristig Leistungsfähig bleiben will, muss aufpassen die eigene Erholung nicht zu vergessen. In dieser Folge spreche ich darüber warum dies so schwer sein kann und warum auch der klassische "Müßiggang" so wichtig ist.

  • Selbstmanagement vs Selbstoptimierung
    • Steigerung der kurzfristigen Effizienz vs Langfristige Steigerung der Effektivität
    • Steady sustainable Pace
  • Balance vs Müßiggang
    • 5 Aspekte -> nächste Folge
    • Auch in Positiven Aspekten Hang zu "Aufgaben"Zeit fürs nichts tun, in den Tag hinein leben.
    • Unverplante Familienzeit
    • Unverplante Zeit mit dem Partner
  • Warum ist das schwierig?
    • Es ist oft dass, was man lange bekämpft hat.
    • Leistungswille.
    • Schlechtes Gewissen,
    • Ist am leichtesten verschiebbar.
  • Möglichkeiten
    • Verplante Kapazität reduzieren.
    • Termine/Timeslots
    • Aufgaben fürs nichts tun erstellen
  • Was für Euch am besten funktioniert müsst ihr selbst herausfinden.
  • Fazit: Für dauerhafte Leistungsfähigkeit ist es wichtig auch Zeit für nicht-strukturierte Erholung zu nehmen. Es ist schwer das zu planen aber es lohnt sich.

 
Hat es Euch gefallen? Habt Ihr Verbesserungsvorschläge, Fragen oder Themenwünsche? Wollt ihr über Euer erleben der Krise reden? Kommt auf mich zu:
Ihr könnt die Folge auf https://www.personal-agility-podcast.de/ kommentieren  und diskutieren.
Twitter @p_a_pc
Instagramm @p_a_pc
Facebook
LinkedIn
simon@klaiber.com / https://www.linkedin.com/in/simonklaiber/ twitter: @simonklaiber 

What is Personal Agility Podcast?

Agile Methoden sind in aller Munde. Doch lassen sich Methoden wie Kanban oder Scrum oder die darunter liegenden Prinzipien auch zum Selbstmanagement oder für ein besseres Miteinander in der Familie nutzen?