Kein Katzenjammer

{{ show.title }}Trailer Bonus Episode {{ selectedEpisode.number }}
{{ selectedEpisode.title }}
|
{{ selectedEpisode.title }}
By {{ selectedEpisode.author }}
Broadcast by

Herbert Kickl wurde am Samstag mit 88,24 Prozent zum neuen Parteichef der FPÖ gewählt. Dies nehmen sich Flora und Marina Andreu zum Anlass in die Geschichte der Partei einzutauchen und sich unter anderem die Frage zu stellen, ob Norbert Hofer der "ungefährlichere" Parteichef war, bezeihungsweise welche Konflikte der Spitzenwechsel innerhalb der Partei wiederspiegelt.

Show Notes

Die FPÖ - In ihren Anfängen ein Sammelbecken ehemaliger NSDAP-Mitglieder, schließlich als sozialdemokratischen Machterhaltungsgründen in die Regierung geholt und ab den 1990er Jahren mit Jörg Haider an der Spitze zur rechtspopulistischen Vorreiterin in Europa geworden. Die Rede ist von der Freiheitlichen Partei Österreichs. Während in den letzten Monaten der Ibiza-Skandal langsam in Vergessenheit der Österreicher*innen geraten ist, wurde es tatsächlich sehr ruhig um die Partei. Nachdem Heinz Christian Strache nach langem Zögern, doch noch im Zuge der Nachwehen von Ibiza zurückgetreten ist, manövrierte Norbert Hofer die Partei durch durchaus stürmische Zeiten. Vor zwei Wochen verkündete Hofer nun seinen Abgang. Ihm folgt Herbert Kickl, ein Mann der als langjähriger Chefstratege der Partei und auch als Innenminister unter Türkis-Blau Bekanntheit erfuhr. In den Medien wird Kickl als besonders radikaler Freiheitlicher und Vertreter des national sozialen Flügels der Partei dargestellt. 

Doch war Hofer an der Spitze der Partei tatsächlich ungefährlicher als Kickl?  Welche Konflikte symbolisiert der Spitzenwechsel innerhalb der Partei? Welche Geschichte steht dahinter? Und warum streiten sich die Volksparteien mit der Medienlandschaft seit Jahrzehnten darum, ob die FPÖ nun regierungsfähig ist oder nicht. 

Darüber spricht Flora mit Marina Andreu, sie ist bei Junge Linke Tirol aktiv und arbeitet im Bundesweiten Aktionstageteam von Junge Linke mit

What is Kein Katzenjammer?

Aktuelle Debatten, politische Diskussionen und brandheiße Fragen. Jede Woche wird bei “Kein Katzenjammer” über tagespolitisches Geschehen, aktuelle Entwicklungen und neue Analysen diskutiert - mit ExpertInnen und AktivistInnen aus ganz Österreich.